Hypnose und Rollenspiel

Verehrte Lady Elektra,

in der heutigen Zeit wird man überall aufgefordert, eine Bewertung abzugeben(…)! Mir liegt allerdings nichts ferner, als Ihnen Noten zu geben. Da müssen Worte reichen!

(…)

Und wie war’s? Toll, ich habe noch nie die zwei Tage so gut ausgefüllt erlebt. Ich war eigentlich immer im Spiel, immer beschäftigt, entweder durch Sie oder mit eigenen Gedanken. Ich erwische mich auch immer wieder dabei, dass ich die Personen wirklich trenne. Wenn es um einen Termin mit M. geht, mache ich mir Gedanken, was wäre, wenn mir etwas dazwischen kommt, z. B. weil die Stadtamazonen plötzlich auftauchen. Oder kann ich den Termin bei Frau Dr. Elektra halten, obwohl mich die Stadtamazonen mit etwas beauftragt haben. Das ist schon verrückt. 

Möchte ich wirklich auf die einzelnen Bausteine eingehen? 

Durch die intensiven Gespräche erfährt Frau Dr. E. viel über Herrn B.. Der Backround von ihm ist natürlich etwas anders als meiner und er erzählt aus seiner Sicht. Sie verarbeiten dann die Informationen sehr gut. Die Konfrontation in S. war eigentlich harmlos (was habe ich mir vorher für Gedanken gemacht), allerdings habe ich die Zeit mit Ihnen genossen und dass ich wirklich einer Stadtamazone begegne, hat mich tatsächlich überrascht. Dann war mir aber auch klar, warum Sie den weiten Weg nach S. auf sich genommen haben, wo es doch einige nähere Einkaufszentren gibt. Aber die Architektur dort ist wirklich ansprechender und passender als z.B. in Sp. und für die Stadtamazonen war auch der Weg kürzer. Und Herr B. hat die Stadtamazonen als solch sofort identifiziert, zu einem frühen Stadium. Haben Sie damit gerechnet? 

Das E-Stim Gerät war ein Versuch. Was man optimieren könnte, weiß ich auch nicht, es war aber auch kein Problem. 

Mit Lady A. haben Sie mich echt überrascht. Ich war sogar so überrascht, dass ich sie überhaupt nicht erkannt habe. Ich kannte sie ja nur vom Foto und hätte sie strenger erwartet. Aber sie hatte einen klaren Auftrag und den hat sie sehr gut erledigt. 

Die Bunkerführung, darauf muss man erst einmal kommen. Indirekt zeigen Sie mir auch Berlin!

Und dann das Finale! Ich bin noch immer begeistert!! Frau Dr. Elektra wie verwandelt … zumindest hinsichtlich Ihrer Kleidung. Ein tolle Frau! Mit ihrem Schuh hat sie Herrn B. völlig aus dem Konzept gebracht. Das haben Sie bemerkt, oder? Natürlich! Das war beabsichtigt und ist voll aufgegangen! Herr B. war kurz davor, sich vor sie hinzuknien. Aber da hätte Frau Dr. Elektra wahrscheinlich irritiert bis entrüstet reagiert. 

Und die Hypnose? Ich habe mich darauf eingelassen. (…)Vielleicht versuche ich mal ganz neutral ein paar Dinge zu beschreiben:

– Wenn Sie ein Bild beschreiben, versuche ich mir das immer vorzustellen. Ich krame Bilder aus dem Speicher, gleiche das ab, wechsle wieder, weil es doch nicht passt, bin abgelenkt. Ich konzentriere mich dann lieber mehr auf die Stimme.
– Als Sie die Fußfesseln anlegten, hatte ich das Gefühl, das Bett schwebt und bewegt sich. 
– Auf den Käfig in der Hypnose konnte ich mich voll konzentrieren, weil das Bild einfach war und ich kein Vorbild im Kopf hatte. Ich fühlte mich mehrmals hineingezogen, war schon drin und wieder draußen. Irgendwann hatte ich dann ein anderes Bild vor Augen, ich im Käfig und Sie auf einem Sessel davor mit wippendem Fuß und High Heels, die ich nicht erreichen konnte. Dazu am Rande….. ich habe keinen Schuh Fetisch! Aber den wippenden Fuß habe ich auch immer wieder hinzugezogen, um mich zu konzentrieren. 
– Ich hatte noch erwartet, dass ich irgendwann für mich überraschend etwas mache, aufstehe und Ihre Schuhe küsse, z. B. , aber das hätte nicht in die Dramaturgie gepasst. Ich war ja auch fixiert. Das wäre für mich die Bestätigung gewesen, dass es funktioniert hat und ich wirklich tief genug drin gewesen bin. 
So frage ich Sie! Ich als Kopfmensch war schon zufrieden. 

Das soll es erst einmal gewesen sein. Zu viel? Habe ich was vergessen? Wie ist Ihre Sicht der Dinge?

Zum Schluss wieder ein Konflikt: Hätten Sie am (…) wieder Zeit für mich? Oder sollte ich besser bei Frau Dr. Elektra wegen eines Therapietermins nachfragen?

Danke für zwei tolle Tage

Ergebene Grüße , Ihr Sklave B.