Kontakt und Reisetermine

Lieber Sklave,

mir ist es wichtig, dass wir einen guten Umgang mit der aktuellen Situation finden, ohne dabei ganz und gar auf SM verzichten zu müssen.
Da viele Sklaven derzeit an keiner Session im vis-a-vis teilnehmen können oder möchten, sie sich gleichzeitig jedoch nach ihrer Herrin sehnen, habe ich beschlossen, Sessions, Fantasiereisen oder Trance-Induktionen per Skype, oder Voice-sowie Videoaufnahme anzubieten.

Der Ablauf sieht wie folgt aus: Du schickst mir eine ganz normale Anfrage per Mail: ladyelektra@gmx.info, wie du es auch tun würdest, bevor du mich im Studio besuchen kommst. Du beschreibst kurz und knapp, was du für Fantasien bzw Präferenzen hast und was deine Herrin bei der Skypesession oder Videoaufnahme für dich tragen soll. Das kann das schwarze, heiße und dominante Lederoutfit sein mit den hinreißenden Overknees oder filigranen High Heels aber auch das superenge, glossy Latexkleid oder Catsuit. Wir vereinbaren einen konkreten Termin am Tag X sowie eine Uhrzeit. Zeitgleich vereinbaren wir den Tribut, der abhängig ist vom Aufwand sowie der Zeitdauer. Der Tribut wird natürlich der aktuellen Situation angepasst. Eine virtuelle Session ist nicht zu vergleichen mit einer realen Session. Bei einer virtuellen Session werden die auditiven und visuellen Sinne angesprochen. Wenn das gut gelingt, kannst du auch auf diese Art und Weise eine tiefe und erfüllende BDSM-Session erleben.

Zum Thema, ´Fantasiereisen und Trance-Induktion´: Zugeschnitten auf deine Präferenzen, Ideen, Wünsche und Bedürfnisse erstelle ich Dein persönliches Hypnoseskript. Dieses werde ich schließlich einsprechen. Du kannst zwischen einer Voice- oder Video-Aufnahme auswählen. Auf der Videoaufnahme, siehst du mich ´halbnah´ (keine Aufnahme meines Gesichts möglich, es werden nur Details z.B. ´Mund´ oder ´Augen´ und Oberkörper zu sehen sein). Du entscheidest, welches Outfit ich für dich tragen soll.

Bist du dir noch unsicher? Dann hör doch mal in meine hypnotische Fantasiereise rein:

https://www.derfemdom.com/

EPISODE 10 „LADY ELEKTRA hypnotisiert mit einer Fantasiereise“ vom 1. April 2020 Länge: 15Min47 (Infos zu LADY ELEKTRA auf www.lady-elektra.com)

Ich freue mich auf eine befriedigende und risikolose Skypesession mit dir !

Deine Herrin Lady Elektra XtraOrdinarY

Dear Lady Elektra,  

(…) I just listened to your voice recording on DerFemdom. I can only understand a few words but meine Herrin.. what an incredible feeling to listen so closely to you!! The way you speak, the rythym, tone, is so hypnotic and deeply erotic, with power, guiding me down into a trance-like, very sexually aroused but deeply submissive state. And that is even without understanding all your words..!!! Wow.!! You are the most amazing Mistress!!! Can’t wait for this awful period to pass and to be able to get to Berlin again. Stuck for another month in (…). But one day.. will get back to You.!!

 

Take care, Your Slave

 

Onlineerziehung durch Lady Elektra

Wer gedacht hätte,nur eine Session, bei der man der Domina persönlich gegenübersteht oder nur eine Skype- bzw. Telefonerziehung wären ein Genuss, den belehrt Lady Elektra XtraOrdinary eines Besseren. Aufgrund meiner großen räumlichen Entfernung zu Berlin sowie der Corona-Krise, während der eine Ausgangssperre galt, erbat ich bei der Lady eine Erziehung per E-Mail. Lady Elektra X bot dies zu einem fairen Tribut an und bereits zwei Tage später begann meine Zeit als ihr Sklave, wobei sie bei meiner Erziehung auf meine Wünsche einging.Bereits in ihrer ersten Mail forderte Elektra mich dazu auf, mich n* auszuziehen, vor ihr niederzukn*n und mir ein Halsband anzul*gen. Dieses diente fortan als Zeichen meiner Unterwürfigkeit gegenüber meiner neuen Herrin. Im Verlauf der ersten Session befahl sie mir, an meinen beiden Br*stw*rzen Wäscheklammern anzubringen, diese mit jeweils einer Schnur zu verbinden und dann an einen Stuhl zu binden. In der Folge musste ich den Zug auf der Schnur so lange erhöhen, bis diese vollständig gestrafft war, was mir reichlich Schmerzen verursachte. Anschließend sollte ich mir meinen H*dens*ck mit einem Schnürsenkel ordentlich abbinden und mittels einer Schnur mit meinem Halsband verbinden – und zwar so straff, dass meine H*den schmerzhaft nach oben gezogen wurden. Zum Beweis der Befolgung ihrer Anweisungen musste ich ihr jeweils entsprechende Bilder zusenden.Als Vorbereitung auf die zweite Session sollte ich mir einen An*lhaken, Br*stw*rzenklammern und ein Tens-Gerät, mit dem über Elektroden Stromstöße erzeugt werden, bestellen. Dieser Aufforderung kam ich selbstverständlich sehr gerne nach. Viel herausfordernder war es dagegen, bis dahin keusch bleiben zu müssen, wozu ich einen KG anlegte.Diese Mühe lohnte sich jedoch zu hundert Prozent! Denn bei unserer zweiten Session durfte ich mir den Keuschheitsgürtel ablegen, meinen An*lplug einf*hren, die Br*stw*rzenklammern an meinen N*ppeln befestigen und die Elektroden des Tens-Geräts auf meinem Schw*nz und meinen Sklavenh*den, die ich mir zuvor ordentlich abgebunden hatte, anbringen. Lady Elektra gab mir den sadistischen Befehl, alle fünf Minuten die Stromstärke zu erhöhen und alle Stufen, die das Gerät zu bieten hat, zu durchlaufen. Es war nahezu unerträglich, bis zum Schluss durchzuhalten. Die Stromstöße ließen die Ei*r und den Schw*nz zittern. Zur Belohnung durfte ich ab der vorletzten Stufe Hand anlegen und w*chsen. Ausdrücklich sollte ich als Höhepunkt kniend auf den Boden abspr**zen. Natürlich tat ich wie geheißen und sendete der Herrin ein Beweisfoto.Nachdem ich gespannt eine Woche auf die dritte Session mit Lady Elektra gewartet hatte, durfte ich mir gleich den *rschh*ken in meine Sklaven***** einführen. Daran befestigte ich ein Seil, mit dem ich meine Ei*r abschnürte und ein kleines Bondage-Kunstwerk an meinem Oberkörper erzeugte. Gleichzeitig war der Haken in meinem *rsch straffgezogen. Diesmal kamen die Strompads auf meine Brustwarzen, ehe ich dort alle Stufen der Tortur durchlief. Allerdings verbot mir die Herrin diesmal, zu kommen. Bis zu unserer finalen Sitzung musste ich erneut keusch bleiben. Mit großer Mühe und mittels des KGs kam ich dieser Anweisung nahe.Die letzte Session wurde zum großen Höhepunkt – im wahrsten Sinne des Wortes. Zu Beginn sollte ich alle meine „Spielsachen“ holen, vor mir ausbreiten und Lady Elektra eine detaillierte Aufstellung meines Bestands geben. Dann durfte ich alle Schritte der vorangegangenen Male wiederholen: den *rschh*ken einführen und mit meinem Oberkörper verbinden, meine H*den abbinden sowie die Br*stw*rzenklammern anlegen und mit einer Schnur straffziehen. Die Strompads sollte ich dieses Mal unter dem KG befestigen. Als Krönung durfte ich meine Damenunterwäschestücke anziehen und der Herrin ein Bild von mir in dem feinen Stoff senden. So war es nun meine Aufgabe die Prozedur mit den Strompads zu durchlaufen. Nachdem ich über eine Woche im KG gefangen war, prophezeite Lady Elektra, dass ich bei dieser Stimulation selbst in dem engen Stahlgestell k*mmen würde – und die Herrin behielt recht. Nachdem ich die Stromstärke mehrmals gesteigert hatte, spr*tzte ich meinen S*ft in das Höschen.So ging die finale Online-Session mit Lady Elektra mit dem besten nur denkbaren Gefühl zu Ende. Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, die Herrin bei nächster Gelegenheit persönlich im Studio für eine Session zu treffen. Allen, denen das nicht möglich ist, kann ich eine Onlineerziehung mit Lady Elektra X sehr ans Herz legen.Vielen Dank für die aufregende Zeit, Ihr Sklave M

Sessions in Berlin und Umgebung mit Lady Elektra XtraOrdinary (auf individuelle Terminanfrage),  mobil unter: 0163 – 56 10 817 (gern auch über Whatsapp, persönliche, fernmündliche Gespräche nur mit vorheriger Terminabsprache möglich) E-Mail: ladyelektra@gmx.info

(Sessions möglich im Studio, Hotels, sowie Clubbesuche, Restaurants etc./Individuelle Termine sind nach Absprache möglich. )

 

Besuche mich in der Schweiz (Zürich-Regensdorf) im Studio `DER FEMDOM` (Termine folgen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahre mehr über Lady Elektra: https://vimeo.com/252406426   

Folge mir auf Twitter: https://twitter.com/dominaelektrax?lang=d  

 

Links:

Studios:
http://www.studio-avalon.com

http://www.derfemdom.com

https://www.alter-bizarrer-bahnhof.de

Domina-Listen:

https://www.dominazone.de

https://www.bizarrguide.de

https://www.klinikzone.com

http://www.tom-stahl-domina-guide.com  

http://www.dominaguide.net

http://www.gentlemens-club-24.com

https://www.bdsm-guide.com

http://www.domina.ws

 

Also available in Englisch